Geschichte der Initiative

2017 - Nach dem Ende der Förderung durch die Walter-Gastreich-Stiftung wird die Finanzierung der Seminare nun von mehreren Sponsoren übernommen. Es ergibt sich eine leichte Umstrukturierung der Projektarbeit mit neuen Ansätzen und Ideen besonders im Bezug auf Nachhaltigkeit.

 

2016 - Nach den organisatorischen Hürden finden die Seminare Neurologie, Notfallmedizin und Innere Medizin erfolgreich statt. Auf albanischer Seite macht sich ein neues Team mit großer Motivation stark und schafft gemeinsam neue Perspektiven.

 

2015 - Unsicherheit der Weiterfinanzierung und erschwerter Kontakt mit OMA führen zu zeitweisem Pausieren von Seminaren im Jahr 2015.

 

2014 - Die Auszeichnung mit dem Jörg Hogen - Students Award motiviert für weiteres Engagement.

 

2013 - Die Verwendung der Plattform eventbrite.com vereinfacht die Organisation der Seminare und das zweite Sommerprojekt findet an der Universität Witten/Herdecke statt. Einführung des Seminars Notfallmedizin.

 

2012 - FDN wird ausgezeichnet mit dem Preis des Deutschen Studentenwerks und der Besuch des ehemaligen albanischen Botschafters Besnik Mustafaj bringt neue Ideen.

 

2011 - Im ersten Sommerprojekt an der Universität Witten/Herdecke erlernen neun albanische Studenten über zehn Tage praktische Kenntnisse in Untersuchungskursen verschiedener Disziplinen und bekommen einen Einblick ins deutsche Gesundheitssystem.

 

2009 - Es endet die Förderung durch die Stiftung Mercator. Die Walter-Gastreich-Stiftung übernimmt.

 

2007 - Die Entstehung der albanischen Partnerorganisation Organizata Mjeket e se Ardhmes" (OMA) soll Organisation und Kommunikation vereinfachen und das Projekt nachhaltiger gestalten. Sie wird fester Bestandteil der Arbeit in den kommenden Jahren.

 

2002 - „Future Doctors Network“ Gründung, zunächst unter dem Namen „Pro Albania“